Mt-Everest-unser-Traumziel-Florian-Brunner

Andy Holzer bezwingt den letzten der Seven Summits!

 

Unser Markenbotschafter und Blind Climber Andy Holzer hat am Wochenende seinen langersehnten Traum erfüllt! Als zweiter blinder Bergsteiger weltweit (und erster Europäer) hat Andy den Gipfel des Mount Everest erklommen und somit den letzten der Seven Summits bestiegen – damit trägt er gleich 2 mehr als beeindruckende #UniqueSteps zu unserer Kampagne bei.

Am Sonntag, 21. Mai 2017 um 7:10 Uhr war es soweit: Andy Holzer und sein Team erreichen den Gipfel des höchsten Berges der Welt – und stehen am Mount Everest, auf einer Höhe von 8.848m. Nach zwei gescheiterten Versuchen in den letzten Jahren sind die Erleichterung und die Freude im Team riesig: „Ich bin der glücklichste Mensch der Welt“ sagt Andy wenige Stunden später zu seiner Frau Sabine am Telefon.

Schritt für Schritt dem Ziel „Everest“ näher!

Bereits in den Monaten vor seiner Abreise hat sich Andy intensiv mit dem Thema Akklimatisierung auseinandergesetzt. Er und sein Team haben sieben Wochen lang in einem Höhensimulationszelt, das zuhause direkt über dem Bett aufgebaut wurde, geschlafen, um so den Organismus auf den Sauerstoffmangel vorzubereiten. Offensichtlich hat sich genau diese Vorbereitung auch bezahlt gemacht: Andy konnte sich so bereits im Vorfeld perfekt akklimatisieren und hatte vor Ort dann keinerlei Probleme mit Kopfschmerzen – und auch sein Ruhepuls war dem daheim in Osttirol sehr nahe.

Blick-vom-Nordsattel-in-Richtung-weiterem-Aufstieg-zum-Gipfel-Foto-Wolfgang-Klocker
Blick vom Nordsattel in Richtung weiterem Aufstieg zum Gipfel (Foto: Wolfgang Klocker)

Letztendlich hat das Projekt „Everest Gipfelsieg“ 49 Tage gedauert – die letzten Tage waren für uns natürlich besonders spannend, das gesamte Team hat am vergangenen Wochenende sämtliche Ereignisse mitverfolgt. Am 18. Mai 2017 stand zunächst der Aufstieg zu „Camp 1“ auf 7.005m am Programm. Dank der guten Wetterverhältnisse konnten die Jungs problemlos bis zum Nordsattel aufsteigen. Der persönliche Kontakt auf der Höhe gestaltete sich durchaus schwierig, aber Andys Frau Sabine versuchte trotzdem, uns und auch die Leser von Andys Blog immer auf dem Laufenden zu halten :)

 

An Tag 47 ging es bereits ins „Camp 2“ auf 7.700m – das Ziel „Everest“ rückte von Tag zu Tag näher – dennoch ließen die Energie und die Vorfreude beim gesamten Team kein bisschen nach. Im Blog schreibt Sabine, dass laut Andy der Aufstieg vom ersten Camp ins Zweite sehr anstrengend war und sie zu diesem Zeitpunkt auch erstmals mit den Sauerstoffmasken unterwegs waren.

 

Die letzten 500 Höhenmeter bis zum Gipfel!

Andy auf 6.650m mit Super Leggera_Foto Wolfgang Klocker
Andy auf 6.650m mit unserem gestrickten Wanderschuh Super Leggera (Foto: Wolfgang Klocker)

Beim letzten Stopp im dritten Camp auf 8.300hm wurden sie nochmals mit gutem Essen versorgt, ehe der zehnstündige Aufstieg zum Gipfel begann. „Wir sind gut drauf, voll motiviert, aufgetankt, der Sauerstoff funktioniert perfekt! Ich war noch nie so nahe dran, vielleicht geht’s – vielleicht ist es der Tag der Tage!„, berichtet Andy noch kurz vor dem Aufstieg seiner Frau. Man kann sich gar nicht vorstellen, wie der Körper bei einer solchen Höhe reagiert – bei uns benötigt man für 500 Höhenmeter meist nur 1-2 Stunden, während das Team rund zehn Stunden benötigte.

Am Sonntag Vormittag tauchten dann auch bereits die ersten Meldungen in den verschiedenen Medien auf – wir erfuhren die „freudige Nachricht“ direkt von Sabine: Der Osttiroler und „Blind Climber“ Andy Holzer stand um 7.10 Uhr auf dem Gipfel des Mount Everest :).

 

#UniqueSteps: Werde Teil unseres digitalen Abenteuers

Andy bei seinem großen #UniqueSteps begleiten zu dürfen, war für uns als Bergsportmarke  etwas ganz Besonderes. Werdet auch ihr Teil unserer Kampagne und postet ein Foto euren #UniqueSteps auf unsere Facebookseite! Auf unserer Microsite sammeln wir Geschichten von unseren Markenbotschaftern, Dachstein-Friends, Partnern und Menschen mit der selben Wanderlust. Egal ob Gipfelsturm, neuer Lebensabschnitt oder Herzensprojekt – Was sind eure #UniqueSteps?

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Social Media Cockpit
Social Media Cockpit: Dachsteinschuhe zum Cockpit »