Wie du dich auf eine lange Wanderung perfekt vorbereitest
01. Juli 2019

Schwirrt sie dir auch schon länger im Kopf herum? Die Idee nach einer großen Wanderung. Die Lust nach Abenteuer, Natur und Freiheit. Damit du dich auf deine Wandertour perfekt vorbereiten kannst, haben wir für dich die wichtigsten Punkte zusammengefasst.  

Konditionstraining für die Bergtour

25 bis 40 Kilometer bergauf an einem Tag zu gehen, kann untrainiert eine große Herausforderung werden. Mit dem richtigen Training vorab sind aber auch solche Distanzen einfach zu bewergstelligen. Deshalb solltest du schon einige Wochen vorab mit einem Konditionstraining starten. Deine Fitness kannst du bei zahlreichen Ausdauersportarten wie Radfahren oder Laufen verbessern, dennoch wird dein Körper mit leichten Wanderungen am besten für dein Vorhaben vorbereitet. Um eine ausreichende Grundlagenausdauer aufzubauen, ist der richtige Puls beim Training ausschlaggebend. Dieser kann mit folgender Faustformel einfach berechnet werden: 220 minus Lebensalter, davon 60 bis 70 Prozent. Wenn du bei dieser Herzfrequenz zwei bis drei mal in der Wochen für 60 bis 90 Minuten trainierst, baust du eine solide Grundausdauer auf, die dir bevorstehende Bergtouren deutlich erleichtern wird. Neben dem Audauertraining ist auch das Krafttraining für eine starke Muskulatur ausschlaggebend. Sowohl beim Bergaufgehen, aber auch beim Nachuntengehen, wird vorallem die Bein-und Gesäßmuskultur stark beansprucht. Deshalb solltest du auch auf einen Muskulaturaufbau von Beinen und Gesäß setzen. 


Auswahl der Route

Wahrscheinlich hast du dich mit diesem Punkt schon lange befasst und dir schwebt schon ein ganz bestimmtes Ziel vor Augen. Dennoch ist es lohnenswert, sich vorab mit der Tour näher zu beschäftigen, um unglückliche Situationen während der Trekkingreise zu vermeiden. Für eine genaue Tourenplanung, ist ein gutes Kartenmaterial essentiell. Neben der klassischen Wanderkarte bietet auch Google Maps eine hervorragende Alternative. Folgende Punkte sollten bei der Tourplanung bedacht werden: 

  • Zeit – beim Bergaufgehen können 5 Kilometer deutlich länger dauern, als in flachem Terrain. Vorallem bei steilen und unwegsamen Wegpassagen ist ein vorsichtiges und langsames Gehen wichtig. Plane deshalb genügend Zeit für deine Wanderung ein. 
  • Früh loslegen – bei langen Wanderungen ist frühes losgehen, am besten bei Sonnenaufgang, zu empfehlen. So bleibt auch ein ausreichender Zeitpuffer für längere Pausen.
  • Rückwege/Notwege – sollte dir trotz ausgiebiger Vorbereitung unerwartet die Kraft ausgehen, lohnt es sich schon vorab einen Weg zur Abkürzung der Routen im Kopf zu haben. 
  • Hütten und Einkehrmöglichkeiten – bei einer längeren Wanderung solltest du dich darüber informieren, wo sich Hütten zum Einkehren und/oder Übernachten befinden. Ist eine Übernachtung geplant, lohnt sich vorab eine Reservierung des Schlafplatzes. 


Das Richtige Equipment

Das tolle am Wandern ist, dass der Start in diese Sportart auch ohne eine große Investition in teure Ausrüstung möglich ist. Dennoch wird jeder, der am Wandern Spaß findet und viel in den Bergen unterwegs ist, bald merken, dass sich Ausgaben für hochwertiges Equipment lohnen. Was keinem Wanderer fehlen darf, ist ein Wanderrucksack, der viel Platz zum Verstauen von Kleidung, Nahrung und sonstigen Equipment bietet. Die Größe ist hier stark von der geplanten Tour abhängig. Ein weiterer wichtiger Teil der Ausrüstung ist das passende Schuhwerk. Hier sollte neben einer bequemen Passform auf sicheren Halt und Rutschfestigkeit geachtet werden. Abgesehen von ausreichend Kleidung zum Wechseln und einer Regenjacke, empfiehlt es sich ein Notfallset mitzuführen. 

 

Dachstein wünscht euch viel Spaß bei eurem nächsten Abenteuer! 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
 
 
Wie du dich auf eine lange Wanderung perfekt vorbereitest
Super Leggera Flow MC GTX MEN
Multifunktionsschuhe mit einzigartiger Strick-Technologie und GORE-TEX SURROUND.

169,95